Halloween-Kürbis – so geht’s kinderleicht!

1.

Den Deckel abschneiden. Entweder gerade oder in Sternform. Sternförmig hat der Vorteil, dass der Deckel später besser hält, wenn man ihn wieder drauf setzt.

 

 

 

2.

Den Kürbis von Hand und mit einem Löffel aushöhlen. Ist der Kürbis essbar, kann man aus dem Fruchtfleisch eine leckere Suppe kochen oder die Kerne im Backrohr knusprig backen.

 

 

 

3.

Das Fruchtfleisch mit einem spitzen Messer herausschneiden, bis die Hülle vom Kürbis möglichst dünn ist. So leuchten später nicht nur die herausgeschnittenen Augen, Nase und Mund, sondern auch der restliche Kürbiskopf.

 

 

 

4.

So sieht der Kürbis aus, wenn er fertig ausgehöhlt ist.

 

 

 

 

 

 

5.

Augen, Nase und Mund mit einem spitzen Messer in den Kürbis ritzen. Dann fällt das Schneiden später leichter.

 

 

 

 

6.

Das Gesicht ausschneiden und die losen Teile nach innen drücken bis sie heraus fallen. Ideen, wie kreativ man einen Kürbis gestalten kann, findet man übrigens bei Google. „Kürbis schnitzen“ eingeben, auf die Bildersuche gehen und staunen. Einige Halloween Kürbisse sind richtige Kunstwerke.

 

 

7.

Der Kürbis ist fertig! Kerze rein – Deckel drauf – freuen! Am längsten hält der Kürbis übrigens an der frischen Luft. Wer in Sachen Feuer auf Nummer sicher gehen möchte, besorgt am besten eine batteriebetriebene Kerze. Da kann dann sicher nichts passiert. Wir wünschen: Viel Spaß!

Hier gehts zum Gewinnspiel

 

 

 

 

Saved list

Add your favourites to the Saved list by clicking on the heart symbol.