Wandern mit Baby

Ob im Tagetuch oder in der "Bucklkraxen" - eine Trageberaterin gibt Tipps und Tricks

Jetzt wo der Herbst da ist, die Luft klar ist wie nie, die Weitblicke den Atem rauben und Lust machen auf Ausflüge in die Berge, stellt sich für viele Eltern eine Frage: Wie mache ich das am besten mit Baby oder Kleinkind? "Leichte Wanderungen mit Babys oder Kleinkindern in nicht allzu großer Höhe sind für Kind und Eltern sehr komfortabel, wenn man die richtige Trage für sich gefunden hat", weiß Trageberaterin Regina Falle. Für Babys bis Sitzalter (wenn sich das Baby alleine hinsetzt) sollte ein Tagetuch oder eine "Mei Tay" aus Tragetuchstoff die Trage der Wahl sein: "Der Stoff stützt den Rücken ideal, man Stehbreite selber genau bestimmen und das Tuch ist wie eine wärmende Schicht Kleidung." 

Stegbreite - was ist das?

"Das Kind sollte in der Anhock-Spreiz-Haltung sitzen, das bedeutet, dass die Oberschenkel des Kindes einen rechten Winkel formen, die Knie sind in Höhe des Bauchnabels und die Unterschenkel zeigen gerade nach unten - ein bisschen kann man das vielleicht mit der Haltung eines Froschs vergleichen", erklärt Regina Falle. Außerdem ist es wichtig, dass das Kind mit dem Gesicht in Richtung Mama oder Papa getragen wird und der Kopf gut gestützt ist. "Die Kleinen können die vielen Reize sonst nicht verarbeiten. Außerdem ist es ergonomisch sehr ungünstig, das Kind andersherum ins Tuch oder die Trage zu setzen." 

Tragen ab dem Sitzalter

"Sind die Kinder schon größer und können sich selbst aufsetzen, gibt es die Möglichkeit auf sogennante Fullbuckle-Tragen oder auch Wanderrückentragen umzusteigen", sagt die Expertin. Natürlich kann man auch größere Kindern noch hervorragend mit einem Tragetuch tragen, aber viele Eltern finden Fullbuckle-Tragen, die über Schnallen angepasst werden, komfortabler. Rückentragen, die zum Wandern auch in vielen Kinderhotels ausgeliehen werden können, sind perfekt für Kinder ab etwa 1 Jahr. "Achtung, dass die Kinder in der Trage warm angezogen sind. Durch das Sitzen kühlen sie schnell aus", rät Regina Falle. Auch im Tragetuch gilt: Das Tuch ist wie eine Lage Kleidung und die Jacke sollte immer über dem Tuch getragen werden um das Baby am besten vor Zugluft oder auch Sonne zu schützen.

Wer unsicher ist und Tipps und Tricks zum Thema Tragen möchte, wendet sich am besten an eine zertifizierte Trageberaterin in seiner Nähe. Infos und Adressen: www.clauwi.de

Saved list

Add your favourites to the Saved list by clicking on the heart symbol.