4 Dinge, die Sie in Ihrem Urlaub nicht vergessen sollten (und die Sie nicht kaufen können)

1.      Sich treiben lassen
Wann haben Sie das letzte Mal rein gar nichts vorgehabt? In unserem oft vollen Alltag kommt das viel zu selten vor. Besonders aber Kinder brauchen diese unverplanten Auszeiten, um ihrer Kreativität freien Lauf lassen zu können. Richtig kreativ werden Kinder nämlich erst dann, wenn sie sich langweilen. Da kommen die besten Ideen. Nicht nur ein großer Spaß für die Kids, sondern auch für die Eltern. Also: Lassen Sie sich treiben. Lange im Bett kuscheln, gemütlich frühstücken, spielen, faulenzen. Und das alles ohne Zeitdruck. Einfach in den Tag hinein leben. Herrlich!

 

2.      Zeit nehmen für die kleinen Dinge
Weil im Urlaub die Uhren langsamer ticken, bleibt auch mehr Zeit für die kleinen Dinge, die im Alltag oft schnell gehen müssen. Das erste Mal selbst Schuhe binden zum Beispiel. Den Reißverschluss alleine zumachen wollen. Oder die Pizza selbst belegen. Ohne Hilfe von Mama und Papa. Wenn es vor morgens besonders schnell gehen muss, bleibt oft keine Zeit für diese Dinge. Aber im Urlaub sind es kleine Abenteuer, die gemeinsam gemeistert werden können. Da entdeckt man so viele spannende Dinge, wenn man gemeinsam auf der Wiese liegt und Marienkäfer beobachtet. Und die Familienpizza schmeckt gleich nochmal so gut, wenn alle fleißig bei der Sache waren. Sich Zeit zu nehmen für die kleinen Dinge lohnt sich doppelt. Es stärkt die Familienbeziehung und gibt Kraft für die Zeit, wenn es wieder schnell gehen muss.

3.      Genießen mit gutem Gewissen

Urlaub ist Urlaub. Da herrschen andere Gesetze, da hat der Alltag Pause. Das gilt auch für den Genuss. Jeden Tag ein Eis? Klar! Ohne schlechtes Gewissen. Spät abends mit den Kids nach der Kindershow noch einen Cocktail? Auf jeden Fall! Lassen Sie es sich gut gehen, genießen Sie mit allen Sinnen. Gehen Sie spät schlafen. Mit ihren Kindern. Essen Sie worauf Sie Lust haben. Man sagt nicht umsonst: (Urlaubs)Liebe geht durch den Magen.

 

4.      Zeit für sich selbst nehmen

Und wenn es morgens die halbe Stunde im Badezimmer ist. Oder ein kurzer Spaziergang. Ein Schläfchen nach dem Mittagessen. Wer Familienurlaub macht, braucht auch mal Zeit für sich. Ganz allein. Gemütlich ein Buch lesen, die Sonne genießen. Ihre Kinder sind derweil in den Kinderhotels gut betreut. Und Sie tun, was auch immer Sie gern tun. Denn glückliche Eltern haben glückliche Kinder.

Saved list

Add your favourites to the Saved list by clicking on the heart symbol.