Auf zum Pilze suchen!

Mit Kindern Pilze sammeln gehen

Der Sommer hat dieses Jahr durch seine häufigen Regentage sicherlich mancherlei Gemüt getrübt – ein Gutes hat das Ganze aber. Das feuchte Wetter hat als Geschenk kleine Schätze dagelassen – die Rede ist von Pilzen aller Art, die nun in der Natur nur so aus dem Boden schießen. Für naturliebende Familien und kleine Schatzsucher gibt es nun kein Halten. Es geht hinaus in die herbstliche Natur, um Pilze suchen zu gehen. Um bei diesem Ausflug auf der sicheren Seite zu sein, sollte jedoch auf einige Dinge Acht gegeben werden.

Was man beim Schwammerl suchen mit Kindern beachten sollte

Keine Frage: Es ist für fast jedes Kind eine Freude, in Gummistiefeln durch raschelndes Laub und schmatzenden Matsch zu stapfen und nach Pilzen Ausschau zu halten. Vorsicht ist dabei unbedingt geboten, denn unter den Pilzen lauern auch immer nicht wenige Arten, die giftig sind. Empfehlenswert ist es, ein Pilzerkennungsbuch mit auf den Spaziergang zu nehmen, dennoch sollte immer gelten: Wenn man sich nicht sicher ist, den Pilz stehen lassen. Vor allem bei Pilzen, die dem Wiesenchampignon oder Feldegerling ähnlich sehen, ist Vorsicht geboten, denn beide kann man leicht mit dem hochgiftigen Knollenblätterpilz verwechseln, der schon in kleinster Dosis gefährlich ist. Zu den weiteren stark giftigen Pilzarten zählen Fliegenpilze, Pantherpilze, ziegelrote Risspilze, Satanspilz, grün blättrige Schwefelköpfe oder Nadelholzhäuplinge. Gerade solche gefährlichen Sorten ziehen Kinder aufgrund ihres lustigen Aussehens (z.B. Fliegenpilz) magisch an. Schärfen Sie Ihren Kindern also ein, solche Pilze lieber nicht anzufassen.

Die wichtigsten Regeln fürs Pilze suchen:

  • Niemals selbst gesammelte Pilze roh essen oder kosten! Gleiches gilt für eindeutig ungiftige Sorten, denn viele werden erst nach dem Garen genießbar!
  • Pilze direkt oberhalb des Bodens abschneiden und in einen luftdurchlässigen Korb legen (keine Plastiktüten).
  • Auf keinen Fall nach dem Berühren von Pilzen Finger in den Mund stecken, solange man nicht eindeutig weiß, ob die Fundstücke genießbar oder ungenießbar sind!
  • Alle gefundenen Pilze müssen gemeinsam geprüft werden – in Zweifelsfall kann ein Pilz-Experte zu Rate gezogen werden, um die Naturschätze richtig einzuordnen.

Eine Liste von anerkannten Pilzsachverständigen in Deutschland finden Sie auf der Seite der Deutschen Gesellschaft für Mykologie!

Über Pilzauskunftstellen in Österreich können Sie sich hier schlau machen.

Manche dieser Experten bieten auch gemeinsame Ausflüge zum Schwammerl suchen für Kinder und Erwachsene an.

Was sind Pilze eigentlich?

Pilze sind übrigens keine Pflanzen, sondern bilden neben diesen und Tieren ein eigenes Reich in der Natur. Von Pflanzen unterscheidet sie, dass Pilze nicht den Farbstoff Chlorophyll herstellen können. Aufgrund ihres Chitins stehen Pilze biologisch betrachtet sogar der Tierwelt näher als den Pflanzen.

Jedenfalls geben Pilze ein kalorienarmes, schmackhaftes sowie mineralstoff- und eiweißreiches Nahrungsmittel ab.

Leckere Pilzrezepte

Mit Pilzen ist es meistens so: entweder man liebt sie oder man schüttelt sich schon beim Gedanken daran, sie zu essen. Wer gerne Pilze genießt, dem wird bei Gerichten wie Schwammerlgulasch oder gebackenen Champignons das Wasser im Mund zusammenlaufen. Kinder sind besonders leicht für Nudeln mit einer cremigen Schwammerlsauce oder Schwammerlsuppe zu begeistern.

Rezept: Eierschwammerln mit Bandnudeln:

  • 400 g Bandnudeln
  • 400 g Eierschwammerl
  • 1 EL geschnittene Petersilie
  • 2 EL geschnittenes Basilikum
  • ¼ l Obers (Sahne)
  • 3 EL Olivenöl
  • 4 EL Parmesan
  • 1 Prise Salz
  • 2 TL Speisestärke

Den Boden einer Pfanne mit Olivenöl bedecken. Eierschwammerl fein schneiden und mit etwas Salz darin erhitzen, bis sie Wasser lassen. Die in Wasser gelöste Speisestärke dazugießen, einige Minuten köcheln lassen, und das Obers zugeben. Die Sauce einköcheln lassen, bis sie andickt, dann den Parmesan einrühren. Kurz vor dem Servieren die Petersilie und das Basilikum beifügen und die Sauce auf den al dente gekochten Bandnudeln verteilen. Guten Appetit!

Genießen in den Kinderhotels

Feine Küche für große und kleine Genießer erwartet Sie auch in den Kinderhotels, wo die Küchenmitarbeiter bestens darüber Bescheid wissen, was den Kindergaumen glücklich macht. Jetzt im Herbst dürfen natürlich Gerichte mit Pilzen und mit anderen leckeren, saisonalen Zutaten keinesfalls auf der Speisekarte fehlen. Bis dahin – viel Spaß bei der Schwammerljagd!

Foto: Pixabay

Merkliste

Fügen Sie Ihre Favoriten in die Merkliste hinzu, indem Sie auf das Herz-Symbol klicken.