Bewegungsspiele für Kinder und warum Bewegung schon für Babys wichtig ist

Mit Bewegung Motorik, Koordination und Aufmerksamkeit fördern

Alle Kinder haben Spaß an Bewegung – und so sollte es auch sein. Selbst Erwachsene sollten sich manchmal ein Beispiel an den Jüngsten nehmen, wenn es um Freude an der Bewegung geht. Um das Interesse an Aktivität lange aufrechtzuerhalten, sind Bewegungsspiele für Kindergarten- und Schulkinder ein probates Mittel. Doch Bewegung im Kindesalter legt nicht nur den Grundstein für einen späteren aktiven Lebensstil, sondern ist noch viel mehr: Bewegung spielt eine wichtige Rolle, um Wahrnehmungsstörungen und Schulproblemen wie Lese- und Rechenschwäche vorzubeugen.

Bewegung im Babyalter

Schon im ersten Lebensmonat kräftigen sich die Muskeln und das Baby beginnt, selbstständig seine Bewegungen zu kontrollieren. Es ist schon alleine spannend zu verfolgen, wie ein Kind Schritt für Schritt etwas Neues dazulernt und sich weiterentwickelt. Bald beginnt Ihr Baby, mit Armen und Beinen zu strampeln, den Oberkörper zu stemmen und sich auf die Seite zu rollen. Um dies auch ungehindert tun zu können, sollte Ihr Baby so oft wie möglich auf den Rücken gelegt werden, am besten auf eine große Babydecke. So kann es seine Händchen vor dem Gesicht beobachten und mit Händen und Füßen spielen, was die ersten wichtigen Übungen für die Auge-Hand-Koordination sind. Ein erstes Beschäftigungsspiel mit Ihrem Baby kann beispielsweise das Klatschen mit den kleinen Händen sein.

Langsam lernt das Kind, sich fortzubewegen. Beliebt ist das Robben auf dem Boden, das mit etwa 10 Monaten zum Krabbeln übergeht. Manchmal werden Entwicklungsschritte auch einfach übersprungen und jedes Kind entwickelt sich in seinem eigenen Tempo. Beim Krabbeln spielt das Zusammenspiel von Arm- und Beinbewegung und linker und rechter Körperseite eine Schlüsselrolle für die Koordination. Somit wird hier bereits die Zusammenarbeit von linker und rechter Gehirnhälfte gefördert. Zwischen den beiden Hirnhälften liegt der Balken (Corpus callosum), der durch das Krabbeln erstmals ausgiebig beansprucht wird. Die gute Zusammenarbeit beider Gehirnhälften legt die Basis für den späteren Schulerfolg.

Bewegungsspiele für Kindergartenkinder

Im Kindergarten stehen Spiel und Bewegung an der Tagesordnung, und mit einigen kreativen Ideen lässt sich jedes Kind zum Mitmachen animieren. Zugleich fördern Spiele die Aufmerksamkeit der kleinen Knirpse, was die Motorik optimal fördert.

Gruppenspiel: Alle Vögel fliegen hoch

Je mehr Mitspieler, desto lustiger wird dieses Kinderspiel. Alle Teilnehmer versammeln sich rund um einen Tisch und bekommen die gleiche Anzahl an Spielfiguren oder Steinen (es geht auch ohne). Dann wird abwechselnd mit den beiden ausgestreckten Zeigefingern auf den Tisch geklopft. Wenn der Spielleiter „Alle Vögel fliegen hoch“ ruft, müssen alle Mitspieler möglichst schnell die Arme in die Luft strecken. Dieser Satz wird mit beliebigen Dingen wiederholt, die fliegen können. Dazwischen nennen Sie Dinge, die nicht fliegen können – wer hier trotzdem die Hände hebt, muss eine Spielfigur oder einen Stein hergeben. Sieger ist, wer am Ende als Letzter einen Stein vor sich hat.

Bewegungsspiel: sich wie Tiere bewegen

Ein weiteres lustiges Spiel für Kinder dreht sich darum, die Bewegungen verschiedener Tiere nachzuahmen. Auf folgende Weise lässt sich das Spiel mit einem Aufmerksamkeits-Training verbinden: Erzählen Sie von Tieren und wie sie sich bewegen, beispielsweise „Die Schlange schlängelt sich“. Zwischen die sinnvollen Sätze streuen Sie „falsche“ Sätze, wie „Der Elefant schwang sich von Ast zu Ast“. Erzählen Sie Unsinn, soll das Kind laut „Nein“ rufen, stimmt der Satz jedoch, darf es die beschriebene Bewegung vormachen.

Häschen in der Grube

Bekannt und beliebt ist auch „Häschen in der Grube“. Wer kennt das Kinderlied vom kranken Häschen nicht? Zuerst gehen alle Kinder wie ein schlafendes Häschen geduckt in die Hocke. Bei der Zeile „Häschen hüpf“ stehen alle auf und beginnen zu hüpfen. Noch animierender ist es, daraus einen kleinen Wettbewerb zu machen, wer am längsten hüpfen kann.

Viel Spaß beim Ausprobieren der Bewegungsspiele für Kinder wünschen Ihnen die Experten der Kinderhotels! Die Betreuerinnen und Betreuer, die sich während Ihres Familienurlaubs gerne mit den kleinen Rabauken beschäftigen, haben noch viel mehr lustige Spiele und Anregungen in petto, die nicht nur Spaß machen, sondern auch Ihr Kind in vielfältiger Weise fördern.

Merkliste

Fügen Sie Ihre Favoriten in die Merkliste hinzu, indem Sie auf das Herz-Symbol klicken.